Erfahrungen machen

Erfahrungen machen

“Man kann nicht denken, wenn man es eilig hat.”

(Platon; 427 – 347 v. Chr.)

So banal es sich anhören mag: In der Erziehung sollte wieder vermehrt auf Intuition gesetzt werden. Hinterfragen Sie sich nicht ständig, sondern wissen Sie, dass Sie Eltern sind, die das Recht haben, Erfahrungen zu machen und zu lernen. Brylla sagt dazu:

„Perfekte Eltern gibt es nicht. Es reicht, wenn ihr hinreichend gute Eltern seid. Hinreichend auf- merksam, liebevoll und Kontinuität stiftend. Gebt den Kindern ausreichende, leibhaftige Lebenserfahrungen, liebevolle Zuwendungen und wirklich Orientierung, also auch klare Grenzen. Lasst euch nicht von Modeerscheinungen – auch keinen politischen – beeinflussen, wenn es um die Seelen eurer Kinder geht.“

Dem schließe ich mich uneingeschränkt an.

Manchmal ist es aber so, dass ein wenig Unterstützung von außen nicht schaden kann. Unsere speziell ausgebildeten IPE Eltern- und Familiencoaches, sind darauf geschult, das System Familie zu beleuchten und (verdeckte) Herausforderungen zu analysieren. Belastungssituationen können dank gezielter und systemischer Methoden gemeinsam mit allen Beteiligten benannt und gelöst werden. Das Miteinander wird gestärkt, so dass sich Familie wieder als solche versteht und die für sie wichtigen Werte leben kann.

Quelle: IPE Themen-Newsletter „Ausgabe 2018/06“ – Wilde Kinder

 1,742 Ansichten gesamt,  8 heute